AHK China Newsletter | China Press Monitoring Service | Ausgabe 05/2017

Sehr geehrte/r ###USER_first_name### ###USER_last_name###!

Der China Press Monitoring Service der German Industry and Commerce Greater China informiert Sie wöchentlich über aktuelle chinesische und deutsche Wirtschaftsmeldungen. Unser Kooperationspartner, der Informationsdienstleister UNICEPTA, recheriert täglich für Sie in der chinesischen und deutschen Presselandschaft nach aktuellen und interessanten Wirtschaftsnachrichten aus und über China und übersetzt die chinesischen Meldungen für Sie.

Viel Spaß bei der Lektüre!

UNICEPTA – the information people


 

DPA NEWS

AHK-Newsletter 15.02.2017

DPA NEWS

Chinesischer Außenminister bei Münchner Sicherheitskonferenz

Chinas Inflation klettert auf höchsten Stand seit 2014

 

VOLKSWIRTSCHAFT

Chinas Exporte um 15,9% gestiegen

China, die neue Hoffnung

 

FINANZ- UND KAPITALMARKT

Die Postbank und der reichste Chinese

 

LANDWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG

China schränkt Tönnies-Exporte ein

 

INDUSTRIE UND UNTERNEHMEN   

Chinas Stahl-Überkapazitäten sind sogar noch gestiegen

Made in China statt made in Germany

 

CHEMIE UND PHARMA

Chem China erwirbt einen steinigen Acker

Linde nimmt Luftzerlegungsanlagen in Nordwestchina in Betrieb

 

AUTOINDUSTRIE

Autoverkäufe in China legen nur minimal zu

BMW China: erstmals mehr als 50.000 Autos pro Monat verkauft

Audi hat Ärger mit seinen Händlern in China

Feintool verstärkt Präsenz in China mit Zukauf

Das neue Tesla könnte aus China kommen

Autozulieferer Grammer bekommt Hilfe aus China

 

SONSTIGES

China teilt aus

WTCC 2017: China-Rennen wechselt nach Ningbo

 

 

 

DPA News

 

Chinesischer Außenminister bei Münchner Sicherheitskonferenz

Der chinesische Außenminister Wang Yi hat kurzfristig seine Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz am kommenden Wochenende angekündigt. Das sagte Konferenzchef Wolfgang Ischinger am Montag in Berlin. Er führte die Entscheidung auf die starke US-Präsenz beim weltweit größten informellen Gesprächsforum zur Außen- und Sicherheitspolitik zurück.

Quelle: dpa, 13.02.2017

weiterlesennach oben

 

Chinas Inflation klettert auf höchsten Stand seit 2014

Die Inflation in China ist zum Jahresauftakt so stark gestiegen wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Im Januar legten die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 2,5 Prozent zu, wie das Statistikamt am Dienstag in Peking mitteilte. Das ist die höchste Inflationsrate seit Mai 2014. Volkswirte hatten im Schnitt mit einer Teuerungsrate von 2,4 Prozent gerechnet.

Quelle: dpa, 14.02.2017

weiterlesennach oben

Foshan Hitech


VOLKSWIRTSCHAFT

 

Chinas Exporte um 15,9% gestiegen

China führte im Januar gegenüber dem Vorjahr 15,9 Prozent mehr Waren aus. In der gleichen Zeit stiegen die Importe um 25,2 Prozent. Die Berechnung basiert auf der Basis des chinesischen Yuan. Das Außenhandelsvolumen erreichte im Januar 2,18 Billionen Yuan (482,2 Milliarden US-Dollar), was laut Angaben des chinesischen Zolls einem Anstieg um 19,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Quelle: Economic Daily online, 13.02.2017

weiterlesennach oben

 

China, die neue Hoffnung

Wie rasch sich in diesen Zeiten das Blatt wenden kann. Noch vor wenigen Monaten hätte kaum jemand in der westlichen Welt ausgerechnet das autoritär geführte China als Verfechter der freien Marktwirtschaft gepriesen. Beim diesjährigen Weltwirtschaftsforum (WEF) im Januar in  Davos präsentierte sich Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping als Fürsprecher des Freihandels. „Wer Protektionismus betreibt, schließt sich selbst in einen dunklen Raum ein“, warnte er und erntete dafür riesigen Applaus.

Quelle: Südwest Presse online, 15.02.2017

weiterlesennach oben

FINANZ- UND KAPITALMARKT

 

Die Postbank und der reichste Chinese

Immobilienunternehmer Wang Jianlin hat offenbar Interesse an der Tochter der Deutschen Bank. Er könnte von einer Übernahme besonders profitieren. Deutsche-Bank-Chef John Cryan hält sich selten mit seiner Meinung zurück. Mit Blick auf die schon lange zum Verkauf stehende Tochter Postbank gab der Brite im vergangenen Mai sogar zu, er träume manchmal von einem chinesischen Käufer.

Quelle: Süddeutsche Zeitung online, 13.02.2017

weiterlesennach oben

LANDWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG

 

China schränkt Tönnies-Exporte ein

Die Volksrepublik habe für die Tönnies-Schlacht- und Zerlegebetriebe eine Exportbeschränkung erlassen. Vorrübergehend sei daher keine Lieferung aus den Standorten Rheda-Wiedenbrück und Weißenfels in das asiatische Land möglich, teilte Tönnies-Sprecher Dr. André Vielstädte am Dienstag mit.

Quelle: Die Glocke online, 15.02.2017

weiterlesennach oben

INDUSTRIE UND UNTERNEHMEN

 

Chinas Stahl-Überkapazitäten sind sogar noch gestiegen

China produziert Stahl ohne Ende und hat deshalb Ärger mit Amerika und Europa. Peking hat versprochen, verlustreiche Werke im Land zu schließen. Doch bei den groß angekündigten Kürzungen wurde reichlich getrickst, sagt Greenpeace.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung online, 13.02.2017

weiterlesen | nach oben

 

Made in China statt made in Germany

Fast 30 Milliarden Euro hat China allein 2016 in internationale Firmenübernahmen im Bereich emissionsfreier Technologien gesteckt. Das meldet das Institute for Energy Economics and Financial Analysis (IEEFA) aus Cleveland. Damit seien die Investitionen der Chinesen im Ausland erneut um 60 Prozent gewachsen – eine Entwicklung, die Tim Buckley vom IEEFA auch in den nächsten Jahren weitergehen sieht.

Quelle: Der Tagesspiegel online, 07.02.2017

weiterlesen | nach oben

CHEMIE UND PHARMA

 

Chem China erwirbt einen steinigen Acker

Das Schicksal von Syngenta scheint besiegelt. Noch vor Ende des zweiten Quartals, so meinte die Firmenführung an der Bilanzpressekonferenz vom Mittwoch, wird der Agrokonzern in den Besitz des chinesischen Staatsbetriebs Chem China übergehen. Zwar stehen die Entscheide von einem halben Dutzend Wettbewerbsbehörden noch aus, unter anderen jene der USA, der EU und bemerkenswerterweise auch jene Chinas. Grössere Verzögerungen sind aber gleichwohl nicht mehr zu erwarten.

Quelle: Neue Zürcher Zeitung online, 08.02.2017

weiterlesen | nach oben

 

Linde nimmt Luftzerlegungsanlagen in Nordwestchina in Betrieb

Der Technologiekonzern The Linde Group hat sechs große Luftzerlegungsanlagen (LZA) für den Kunden Shenhua Ningxia Coal Industry Group in Lingwu bei Yinchuan im Autonomen Gebiet Ningxia Hui im Nordwesten Chinas in Betrieb genommen.

Quelle: Chemietechnik online, 04.01.2017

weiterlesen | nach oben

AUTOINDUSTRIE

 

Autoverkäufe in China legen nur minimal zu

Nach kräftigem Wachstum in den Vormonaten hat der weltgrößte Automarkt China im Januar kaum zugelegt. In der Volksrepublik wurden im Vormonat 2,5 Millionen Fahrzeuge verkauft und damit lediglich 0,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie der Branchenverband CAAM am Montag mitteilte.

Quelle: CTV News online, 13.02.2017

weiterlesen | nach oben

 

BMW China: erstmals mehr als 50.000 Autos pro Monat verkauft

Während die BMW Group den Absatz weltweit - wie gemeldet – um 6,8 Prozent auf 163.288 Einheiten gesteigert hat, ging es in China überdurchschnittlich um 18,2 Prozent nach oben. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldet exakt 51.345 verkaufte BMW und Mini-Modelle im Januar, womit der deutsche Premiumhersteller erstmals auf mehr als 50.000 verkaufte Fahrzeuge in einem Einzelmonat in China kommt. Meistverkauftes Modell der Münchner ist der 5er.

Quelle: China Daily online, 13.02.2017

weiterlesen | nach oben

 

Audi hat Ärger mit seinen Händlern in China

Die chinesischen Audi-Händler hätten „ihr Geschäftsvolumen zu Jahresbeginn zurückhaltend disponiert“, teilte Audi mit. Audi ist in China für die nächsten zehn Jahre Joint-Venture-Partner des Autobauers FAW, will sich aber durch eine weitere Partnerschaft mit dem Autobauer SAIC breiter und unabhängiger aufstellen

Quelle: Handelsblatt online, 14.02.2017

weiterlesennach oben

 

Feintool verstärkt Präsenz in China mit Zukauf

Der Autozulieferer Feintool erwirbt in China eine Produktionsstätte des Deutschen Schuler-Konzerns. Mit dem Kauf des in Tianjin gelegenen Werks für gepresste Leichtbauteile soll eine strategische Lücke in Asien geschlossen werden. Durch den Ausbau der Präsenz in Asien erhofft sich die Feintool-Geschäftsleitung ein Umsatzwachstum im zweistelligen Millionenbereich, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Quelle: Handelszeitung online, 13.02.2017

weiterlesen | nach oben

 

Das neue Tesla könnte aus China kommen

China ist in kurzer Zeit zum größten Markt für Elektroautos weltweit geworden. Mit erschwinglichen Stromern will die Regierung führende Autoländer überholen. "Wir bringen hier deutsche Produktionsqualität mit chinesischer Kostenstruktur und IT-Kompetenz zusammen", erklärt Daniel Kirchert als Co-Chef von Future Mobility, abgekürzt FMC. FMC? Die Firma ist bisher nur Insidern bekannt. Zumal nach zehn Monaten nicht mehr als 100 Mitarbeiter an Bord sind. Dafür liest sich die Liste des Führungsteams wie das Who's who der Autoindustrie.

Quelle: Süddeutsche Zeitung online, 13.02.2017

weiterlesen | nach oben

 

Autozulieferer Grammer bekommt Hilfe aus China

Die deutsche Autoindustrie hofft bei einem ihrer derzeit unwägbarsten Risiken auf Hilfe aus China: Der Mittelständler Jifeng springt ihr beim umkämpften bayerischen Autozulieferer Grammer zur Seite und steigt über eine Wandelanleihe mit knapp zehn Prozent der Anteile ein. Grammer bestätigte am frühen Dienstagmorgen entsprechende Informationen von manager-magazin.de mit einer Pflichtveröffentlichung.

Quelle: Spiegel online, 14.02.2017

weiterlesen | nach oben


SONSTIGES

 

China teilt aus

Nach dem Raketentest in Nordkorea hat China Kritik an dem Verhalten von Machthaber Kim Jong Un geübt. "China lehnt die Aktivitäten Nordkoreas ab, die gegen Entscheidungen des UN-Sicherheitsrates verstoßen." Der Sicherheitsrat werde Diskussionen über den Raketentest aufnehmen.

Quelle: Tagesschau online, 13.02.2017

weiterlesen | nach oben

 

WTCC 2017: China-Rennen wechselt nach Ningbo

Der Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) steht vor einer Veränderung. Die Veranstaltung in China, die ursprünglich am 14. und 15. Oktober auf dem Schanghai International Circuit stattfinden sollte, wird offenbar nach Ningbo verlegt. Darauf deuten die Rennkalender der chinesischen Tourenwagenmeisterschaft und der Formel 4 hin, die in Schanghai im Rahmen der WTCC fahren sollten, und bei denen der Austragungsort gegen den Ningbo International Circuit ausgetauscht wurde.

Quelle: Motorsport online, 10.02.2017

weiterlesen | nach oben

© German Industry & Commerce Greater China | Shanghai
Diese Information kann naturgemäß nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl alle Informationsmaterialien mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt oder ausgewählt und überprüft werden, kann daher keine Haftung für die Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit dieser Informationen übernommen werden.

Press Monitoring ist ein wöchentlicher Presse Service der German Industry & Commerce Greater China in Kooperation mit UNICEPTA China. Wir informieren wöchentlich über aktuelle Informationen aus der chinesischen und deutschen Presse zum Thema Business in China. Über den Link "weiterlesen" gelangen Sie zur Originaldatei dieser Meldung. Sollten Sie an einer vollständigen Übersetzung Interesse haben, wenden Sie sich bitte an pressmonitor@sh.china.ahk.de. Bei Interesse an maßgeschneiderten Pressespiegeln und Medienanalysen (Print, Online, Social Media, TV, Radio) wenden Sie sich bitte an evelyn.engesser@unicepta.com.

An- und Abmeldung

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und sich gern anmelden oder sonstige Änderungen an Ihrem Abonnement vornehmen möchten, besuchen Sie bitte unsere An- bzw. Abmeldenseite. Sollten Sie keine weiteren Informationen zum Thema Press Monitoring benötigen, antworten Sie bitte auf diese E-Mail mit dem Betreff "Abmelden" bzw. besuchen Sie unsere An- bzw. Abmeldenseite. Wir entfernen Sie schnellstmöglich aus unserem Verteiler.

Die letzte Ausgabe verpasst?
Unsere letzten fünf Ausgaben finden Sie in unserem Press Monitoring Archiv.

Kontakt-Redaktion
German Industry & Commerce Greater China | Shanghai
25/F China Fortune Tower | 1568 Century Avenue | 200122 Shanghai
Mr. Michael.Peter.Zahn
Tel +86 (0)21 6875 8536 ext. 1863 
Mail zahn.michael@sh.china.ahk.de
www.china.ahk.de/services

Kontakt-Anzeigen
Ms. Chen Ting
Tel +86-21 6875 8536 ext. 1837
Mobile +86 13601958966 
Mail chen.ting@sh.china.ahk.de

Kontakt-Inhalts-Lieferanten
UNICEPTA Information Consulting (China) Ltd.
SOHO Zhongshan Plaza, Tower B, 1904E, West Zhongshan Road 1065
Changning District, Shanghai 200051, P.R. China
Tel +86 (0)21 2230 5027
Mail evelyn.engesser@unicepta.com
www.unicepta.com

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Rainer Finke
Director International Marketing & Sales
Phone: +49-40-4113-32310
E-Mail: finke.rainer@dpa.com

www.dpa-news.de