Tipps für PR Arbeit in China

Aufbau und Förderung positiver Beziehungen zu den Medien

Abhängig von Firmenprofil und den spezifischen Charakteristika, stellt die Selektion von Schlüsselmedien den ersten Schritt dar, welcher entweder in Printmedien, TV, Radio und Webseite oder vertikale Medien, Massenmedien und urbane Medien unterteilt werden kann. Gewöhnlich würde ein Unternehmen einen PR Beauftragten anstellen um in Kommunikation mit den Medien zu stehen. Falls dies nicht der Fall ist muss sich das Unternehmen auf eine PR Agentur verlassen um seinen Medienpool einzurichten, Pressemitteilungen zu versenden, Medienanfragen zu verwalten, Interviews zu arrangieren und ähnliches zu regeln.

Ein gewisses Maß an Zeit wird benötigt um Medienbeziehungen von Null aufzubauen. Nichtsdestoweniger ist sind enge Beziehungen zu den chinesischen Medien höchst nutzbringend für Unternehmen. Angestellte im PR Bereich verwenden dabei einen Teil ihrer Zeit und ihres Budgets darauf mit Journalisten, im Rahmen von Meetings, Abendessen, Touring etc., zu netzwerken. Daneben sind auch gegenseitige öffentliche Besuche zwischen Firmen und der Presse unerlässlich für zukünftige Kooperation, beispielsweise in Bezug auf schriftliche & mündliche Interviews, Pressemitteilungen etc.

Unterhalten und weiteres Ausbauen Ihrer Beziehung zu den Medien

Um gute Beziehungen mit den chinesischen Medien aufrecht zu erhalten sind unter anderem emotionale Bindung wie auch finanzielle Unterstützung notwendig. Dies steht dabei in starkem Kontrast zu deutschen Medien. Journalisten in Deutschland vermischen ihre persönlichen nicht mit den professionellen Beziehungen und Reisen werden nur von den eigenen Arbeitgebern finanziert. Dies ist in China jedoch anders.

Darüber hinaus sind heutzutage eine hohe Personalfluktuation sowie institutionelle Reformen weit verbreitet in den chinesischen Medien, daher sollte die Verbindung regelmäßig gestärkt werden. Eine breite und solide Beziehung zu den chinesischen Medien ebnet dabei den Weg um Eventualitäten oder Notstände im Rahmen des Krisenmanagements besser anzugehen.

Pre-session Kommunikation mit den Medien

In dem Fall, dass ein Unternehmen öffentliche Wahrnehmung für wichtige Nachrichten oder Events schaffen möchte, sind vor allem zeitlich limitierte aber konzentrierte Kontakte mit den Medien von kritischer Bedeutung. Ein Zeitplan mit engem und prägnantem Programm in Bezug auf die Kommunikation mit den Medien ist erforderlich, unabhängig davon ob er festgeschrieben oder nur konzeptuell vorhanden ist. Sollte ein Unternehmen beispielsweise eine Pressekonferenz planen wäre mindestens ein halber Monat an Vorlaufzeit erforderlich um Journalisten einzuladen und die Teilnehmerliste nochmals eine Woche vor dem Tag des Meetings zu prüfen. Die Medienausrüstung, die unter anderem Pressemitteilung, persönliche Lebensläufe der Sprecher sowie die Powerpoint Präsentation der Reden umfasst, sollte dabei bereits im Voraus präpariert werden. Weiterhin wäre es empfehlenswert dieses Kit bereits während der Medienregistrierungsphase auszuliefern.

Entwurf professioneller Pressemeldungen Gemeinhin wird die Pressemeldung als Fester zum Unternehmen betrachtet. Daher sollte jedem Detail dabei besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Von Bedeutung sind dabei ein markanter Titel, eine kurze und klare Einleitung sowie ein Kurztext für die Meldung selbst, mit einer Standardformulierung am Ende. In seiner Gesamtheit sollte der Artikel nicht wie Propaganda wirken, was möglicherweise Ablehnung seitens der Presse hervorrufen könnte. Inhaltstragende Informationen wie Industrienachrichten, spezifische Erfolgsgeschichten sowie Aktionen zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz werden dabei bevorzugt. Hinsichtlich chinesischer Medien ist zweisprachiger Inhalt, beispielsweise in Chinesisch und Englisch, weitgehend akzeptiert und ansprechend bei der Publikation. Nach der Veröffentlichung bzw. Lieferung der Pressemeldung wird die Arbeit des Medienmonitoring benötigt, bei der zuvor erwähnte positive Beziehungen zur Presse eine effektive Kommunikation, im Fall des Auftretens unerwarteter Probleme, erleichtern.

Standortauswahl für Ihr Event

Der sogenannte “Face-Job” ist in China von großer Bedeutung im Auswahlprozess für den Standort Ihres Meetings. Unter der Voraussetzung eines entsprechenden Budgets sollte möglichst ein elegantes Hotel anstatt eines einfachen Konferenzraumes gewählt werden, da dies möglicherweise Rückschlüsse auf die finanzielle Situation Ihres Unternehmens induziert. Des Weiteren sind auch kleine Geschenke zum Mitnehmen, mit integriertem Firmenlogo, äußerst beliebt bei Gästen.

Kontakt

Ansprechpartner

Kathrin Wolfsgruber

Abteilungsleiterin Medien & Kommunikation

+86-10-6539-6670
E-Mail schreiben
Download vCard